Zitate zur Jugendweihe

Wir haben eine kleine Sammlung an Lebensweisheiten passend zum großen Tag der Jugendweihe zusammengestellt. Lassen Sie sich inspirieren!

Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis.
(Woody Allen)

Unmöglich – ist ein Wort, mit dem Menschen um sich werfen, für die es einfacher ist, die Welt so zu akzeptieren, wie sie ist, statt das Risiko einzugehen, sie zu verändern. Unmöglich ist keine Tatsache. Es ist eine Meinung.
(Muhammad Ali)

Wer jung bleiben will, muss vor allem auf den eigenen Zeigefinger spucken können, wenn er den Versuch wagt, sich lehrhaft zu erheben. Wer jung bleiben will, muss mit der Zeit und ihr voraus leben und muss mit Witz begabt sein und lachen können, vor allem über sich selbst.
(Johannes R. Becher, 1948)

Leben bringt Leben hervor. Energie schafft Energie. Indem man sich verschenkt, wird man reich.
(Sarah Bernhardt)

Nichts kann den Menschen mehr stärken als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
(Paul Claudel)

Ein Leben ohne Feste, ist wie ein langer Weg ohne Einkehr.
(Demokrit)

Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft.
(Marie von Ebner-Eschenbach)

Wie ist das eigentlich mit den Jugendlichen? Doch im Grunde nichts anderes als das gesunde und unzerknitterte, vom kleinlichen Treiben der Welt noch unberührte Gefühl der ursprünglichen Freiheit und der Unendlichkeit der Lebensaufgabe.
(Eichendorf, 1847)

Leicht zu leben ohne Leichtsinn, heiter zu sein ohne Ausgelassenheit, Mut zu haben ohne Übermut – das ist die Kunst des Lebens.
(Theodor Fontane)

Auch wenn man das Ziel nicht erreicht, der Weg dorthin lohnt immer.
(Mahatma Gandhi)

Wer einen Menschen hasst, nur weil er anders denkt, ist dumm. Doch wer einen Menschen liebt, nur weil er gleich denkt, ist noch dümmer.
(Mahatma Gandhi)

Unsere Wünsche sind die Vorboten der Fähigkeiten, die in uns liegen, Vorboten desjenigen, was wir zu leisten imstande sein werden.
(Johann Wolfgang Goethe)

Es ist nicht genug zu wissen, man muss es auch anwenden, es ist nicht genug zu wollen, man muss es auch tun.
(Johann Wolfgang Goethe)

Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
(Hermann Hesse)

Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
(Victor Hugo)

Ein Traum ist unerlässlich, wenn man die Zukunft gestalten will.
(Victor Hugo)

Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.
(Wilhelm von Humboldt)

Man kann viel, wenn man sich nur recht viel zutraut.
(Wilhelm von Humboldt)

Der Pessimist sieht Schwierigkeiten bei jeder Gelegenheit. Der Optimist erkennt die Gelegenheit bei jeder Schwierigkeit.
(L.-P. Jacks)

Die Jugend hat die Aufgabe, Werte zu verneinen, die schon längst hätten abgeschafft werden sollen.
(Mick Jagger – Rolling Stones)

Man muss mehrere Vorbilder haben, um nicht die Parodie eines einzigen zu werden.
(Erich Kästner)

Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen.
(Immanuel Kant)

Es ist ein gehöriges Stück Elend mit der Jugend von heute. Sie sind nicht nur verrückt, ungehorsam und leichtsinnig, sondern sie erlauben sich sogar, noch Spaß dabei zu haben.
(Johannes Kleinlechner, Viehhändler, 1497)

Ob ein Mensch klug ist, erkennt man viel besser an seinen Fragen als an seinen Antworten.
(Pierre-Marc-Gaston de Lévis)

Jugend ist erschreckend positiv egoistisch. Die Vierzehnjährigen haben wie die Genies eine bemerkenswerte Fähigkeit, alle Probleme und Phänomene von sich fernzuhalten, die nicht unmittelbar am heutigen Tag erledigt werden müssen.
(Klaus Mann, 1927)

Was wir heute tun, entscheidet, wie die Welt morgen aussieht.
(Boris Pasternak)

Unsere Einstellung der Zukunft gegenüber muß sein: Wir sind jetzt verantwortlich für das, was in der Zukunft geschieht.
(Karl Raimund Popper)

Die wahrhaft menschliche Qualität besteht nicht […] aus Intelligenz, sondern aus Phantasie.
(Terry Pratchett)

Wenn man Frieden will, muss man immer der sein, der zuerst die Hand reicht.
(Yitzak Rabin)

Wer jeden Abend sagen kann: „Ich habe gelebt“, dem bringt jeder Morgen einen neuen Gewinn.
(Semeca)

Das Lebens ist wie eine Rolle auf dem Theater, es kommt nicht darauf an, dass lange, sondern dass gut gespielt wird.
(Semeca)

Wage du, zu irren und zu träumen! Hoher Sinn liegt oft in kindischem Spiel.
(Friedrich von Schiller)

Bewahre Dein Alter Jugend ist nicht ein Lebensabschnitt – Jugend ist ein Geisteszustand. Sie ist Schwung des Willens, Regsamkeit der Phantasie, Stärke der Gefühle, Sieg des Mutes über Feigheit, Triumph der Abenteuerlust über die Trägheit. Niemand wird alt, weil er eine Anzahl Jahre hinter sich gebracht hat. Man wird nur alt, wenn man seinen Idealen Lebewohl sagt. Mit den Jahren runzelt die Haut, mit dem Verzicht auf Begeisterung aber runzelt die Seele. Du bist so jung wie deine Zuversicht, so alt wie deine Zweifel. So jung wie dein Selbstvertrauen, so alt wie deine Furcht. So jung wie deine Hoffnungen, so alt wie deine Verzagtheit. Solange die Botschaften der Schönheit, Freude, Kühnheit und Größe dein Herz erreichen, solange bist du jung.
(Albert Schweitzer, 1875-1965)

Wer glaubt gut zu sein, hat aufgehört besser zu werden.
(Mark Twain)

Ich denke viel an die Zukunft, weil das der Ort ist, wo ich den Rest meines Lebens verbringen werde.
(Mark Twain)

Habe die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die du nicht ändern kannst, den Mut, Dinge zu ändern, die du ändern kannst und die Weisheit, das eine vom andere zu unterscheiden. Ehe man anfängt, seine Feinde zu lieben, sollte man seine Freunde besser behandeln.
(Mark Twain)

Erziehung ist organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend.
(Mark Twain)

Menschen mit einer neuen Idee gelten solange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat.
(Mark Twain)

Ein Optimist ist jemand, der genau weiß, wie traurig die Welt sein kann, während ein Pessimist täglich neu zu dieser Erkenntnis gelangt.
(Sir Peter Ustinov)

Um sanft, tolerant, weise und vernünftig zu sein, muss man über eine gehörige Portion Härte verfügen.
(Sir Peter Ustinov)

Der Volksmund sagt: Reden ist Silber, Schweigen ist Gold. Marius Müller-Westernhagen singt: Schweigen ist feige – reden ist Gold.

Fürchte dich nicht langsam zu gehen! Fürchte dich nur, stehen zu bleiben.
(aus China)

Die kleinen Sterne scheinen immer, während die große Sonne oft untergeht.
(aus Abessinien)

Das Lächeln, das Du aussendest, kehrt zu Dir zurück.
(Alt-Indisch)

Jeder einzelne soll sich sagen: Für mich ist die Welt geschaffen, darum bin ich mitverantwortlich.
(Babylonischer Talmud)

Geschenke, Foto: congerdesign, pixabay.com
AUCH INTERESSANT:
GESCHENKE ZUR JUGENDWEIHE

Welches Geschenk ist auf dem Weg zum Erwachsenwerden das richtige? Jugendweihe-Geschäftsführerin Anja Gladkich gibt Ihnen hier Tipps.